Paolo Perezzani "Au bord du sens"

***For English Version see below***

für acht Gesangssolisten, vier Schlagzeuger, vier Jugendorchester und acht Chöre


Gesellschaftliches Handeln beginnt mit der Wahrnehmung. Sensibilität und Aufmerksamkeit für das Andere sind die Voraussetzung für eine aufgeklärte und kritische Teilnahme am gemeinschaftlichen Leben. Paolo Perezzanis Komposition ist daher nicht allein ein musikalisches Ereignis – die Gestaltung des Rahmens, der Ränder vor und nach der Musik ist Teil seines Konzepts.

In diesen "Uferzonen" der Musik sucht er nach der Stille, die das Zuhören erst ermöglicht. Auch auf einer textlichen Ebene, die unter anderem Bruchstücke von Nietzsche, Hegel, Hölderlin und Aristoteles aufgreift, wird das Hören, wird die Aufmerksamkeit thematisiert. Die Herausforderungen für das Zusammenleben in einer globalisierten Welt kommen in Texten des französischen Philosophen Jean-Luc Nancy zur Sprache.

Perezzani möchte mit seiner Komposition ein neues Bewusstsein für Zeit erreichen – und schafft so ein Ereignis, das vielen Menschen die Freude am gemeinsamen musikalischen Experiment erschließt, ganz ohne die Lautheit einer erschlagenden Masseninszenierung: "Am Ufer des Sinns".

Komposition: Paolo Perezzani
Text: Jean-Luc Nancy

Mitwirkende:
Neue Vocalsolisten
Percussion Ensemble Stuttgart
Ensembles der Musikschule Ostfildern und 128 Vokalisten aus Ostfildern
Musikalische Leitung: Andrea Molino

Anfahrt:
Esslinger Straße 26, 73760 Ostfildern (Nellingen, Zentrum an der Halle)
U7 Haltestelle Nellingen

Eintritt 10 €/ermäßigt 7 €


***English Version***


Friday, October 1, 8 pm, Ostfildern, Zentrum an der Halle

Festival Opening
Au bord du sens (2009/10)

for eight vocal soloists, four percussionists, four Youth Orchestra and eight choirs

Composition: Paolo Perezzani
Lyrics: Jean-Luc Nancy
Contributors: Neue Vocalsolisten, Percussion Ensemble Stuttgart, Ensembles der Musikschule Ostfildern and 128 singers from Ostfildern
Musical Director: Andrea Molino

Anyone who sings looks for an opposite number. Anyone who makes music creates a space in which listeners and musicians are united. In his composition for more than 200 performers, Paolo Perezzani investigates the question of where the beginning of music lies, and how it forms communities. He allows murmurs and hissing, calls and impulses to circulate around the room as electronic music. His piece begins already in the Ostfildern inner city. At the centre of the evening, however, is Thauma – the marvellous.

Entrance 10 € / reduced 7 €
Esslinger Straße 26, 73760 Ostfildern (Nellingen, Zentrum an der Halle)
U7, Stop Nellingen

Zurück