Musiktheater von Matteo Francescini und César Camarero

***For English Version see below***

Il Gridario

Musiktheater für Sopran, Sprecher, Männerchor,
Live-Elektronik und Video

Gesetze können dazu dienen, das Zusammenleben zu vereinfachen. Gelegentlich dienen sie jedoch einfach dem Erhalt der Macht. So im Falle des Gridario, der "Schreifibel" von Matteo Franceschini. Das Stück kreist um einen trentinischen Fürstbischof des 18. Jahrhunderts, der sein Volk mit prohibitiven Gesetzen unterdrückt.

Verkörpert wird der Gegensatz zwischen der aristokratischen, offenkundig unantastbaren und künstlerisch veredelten Sphäre auf der einen und der rohen, spontanen Stimme des Volkes auf der anderen Seite durch die entgegengesetzten Stimmwelten eines Soprans und eines Männerchores. Sieben Gesetze werden verkündet: Sie werden zum Bildungsweg für einen einsamen Protagonisten, der in sich den Widerstreit der beiden Welten austrägt – der zerrissen ist zwischen der Furcht zu fragen und dem Bedürfnis, Antworten zu erhalten.

Komposition und Live-Elektronik: Matteo Franceschini
Libretto und Video: Andrea Franceschini
Regie: Christian Gangneron
Mitwirkende: Laura Catrani, Sopran / Samuel Faccioli, Sprecher / Coro Croz Corona
Leitung: Renzo Toniolli

En la medida de las cosas
Musiktheater für Sopran, Klavier, Klarinette, Viola, Cello und Live-Video

"Der Missbrauch von Geschichte ist eine der größten Schlechtigkeiten unserer Zeit", sagt der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges. Für den Komponisten César Camarero, der in seiner Musik einen bewussten Umgang mit (Musik-)Geschichte pflegt, gilt diese These auch in Bezug auf das Theater.

Was aber könnte zur Geschichte eines Musiktheaters werden, wenn der Inhalt die Form ist? Zwei Gedichte der argentinischen Dichterin María Negroni macht Camarero zur Grundlage für sein Stück En la medida de las cosas.

Mit den Worten "soweit möglich" lässt sich der spanische Titel übersetzen. Der theatralische Möglichkeitsraum offenbart einen Gegensatz zwischen zwei Welten. Wie weit kann sich Kunst inmitten der Dinge hinauswagen? Was ist Kunst, was ist wirklich – und was wirklich in der Kunst?

Komposition: César Camarero
Texte: María Negroni
Regie: Raúl Arbeloa
Mitwirkende: Sarah Maria Sun, Sopran / Alberto Rosado, Klavier / Carmen Domínguez, Klarinette / Ana María Alonso, Viola / David Apellániz, Cello / Things Happen, Live-Video

Anfahrt:
Siemenstraße 11, 70469 Stuttgart
U5, U6, U13, U15, Haltestelle Pragsattel

Eintritt 10 €/ermäßigt 7 €


***English Version***

Wednesday, October 6, 8pm, Stuttgart


Il Gridario (2010)
Music Theatre for soprano, narrator, male chorus,
Live electronics and video
Composition and Live electronics: Matteo Franceschini
Libretto and Video: Andrea Franceschini
Direction: Christian Gangneron
Contributors: Laura Catrani, Soprano / Samuel Faccioli, Narrator / Coro Croz Corona / Conduction: Renzo Toniolli

A Trentino prince bishop oppresses his people with strict laws. In the form of a soprano and a men’s chorus the different worlds meet each other. The "Diary of a scream" follows the path of a lonely protagonist, who is torn back and forth between two worlds. A short opera, which had its debut performance at the Biennale di Venezia a short time ago.

En la medida de las cosas (2010)
Music Theatre for soprano, piano, clarinet, viola, cello and live video
Composition: César Camarero / Lyrics: María Negroni
Direction: Raúl Arbeloa
Contributors: Sarah Maria Sun, Soprano / Alberto Rosado, piano/ Carmen Domínguez, clarinet/ Ana María Alonso, viola / David Apellániz, cello / Things Happen, live-video

For the Spanish composer César Camarero music arises from the intimate knowledge and cooperative work between composer and interpreter. On the basis of two poems by the Argentinian writer María Negroni he has created a poetic, musical theatre piece which ventures "as far as possible" – the Spanish title translated to English – into the space which opens up between art and life, history and the moment.

As part of the European cultural project ENPARTS of "Musik der Jahrhunderte", the Venice Biennale and musicadhoy Madrid

Entrance 10 € / reduced 7 €
Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart
U5, U6, U13 or U15, Stop "Pragsattel”

Zurück